Kryptowährung – Ripple

Ripple - Kryptowährung und Netzwerk für dezentrale Handelstransaktionen

Das Ripple Netzwerk ist ein dezentrales Zahlungsnetzwerk, das bereits Ende 2012 an den Start gegangen ist.

Ripple - Bild

Für ihre Transaktionen können die Teilnehmer des Netzwerks die Kryptowährung XRP, aber auch beliebige konventionelle Währungen wie US-Dollar oder Euro nutzen. Im Jahr 2017 erlebte der XRP einen starken Aufschwung.

​Was ist das Ripple Netzwerk?

Die Idee für das Ripple Netzwerk hatten der Webentwickler Ryan Fugger und der Programmierer Jeb McCaleb. Seine Entwicklung wird heute durch die Ripple Labs vorangetrieben, zu dessen Führungsriege neben den beiden IT-Experten auch der Geschäftsmann Chris Larsen zählt.

Ebenso wie anderen Kryptowährungen liegen diesem Netzwerk die Blockchain-Technologie sowie ein Open-Source-Protokoll zugrunde. Trotzdem galt es in der Kryptowelt lange als ein Sonderfall, da es nicht nur Transaktionen in der eigenen Kryptowährung, sondern auch anderen digitalen oder konventionellen Währungen unterstützt.

Außerdem können im Ripple Netzwerk nicht nur Währungen, sondern auch materielle Güter aller Art gehandelt werden.
Mit ihrem Projekt wendeten sich die drei Gründer von Anfang an vorrangig an Unternehmen und insbesondere an die Banken. Inzwischen nutzen zahlreiche große Banken das Netzwerk für Devisengeschäfte und Finanztransfers.

​Die Kryptowährung XRP

​Innerhalb des Netzwerks dient die digitale Währung XRP als Brückenwährung zu anderen Kryptowährungen oder konventionellem Geld. Außerdem hat sie die Aufgabe, Netzwerkspam zu verhindern, da für jede Transaktion eine minimale Gebühr erhoben wird, die anschließend vernichtet wird.

​Anders als für den Bitcoin und viele andere digitale Währungen ist für den XRP kein Mining - also kein "Schürfen" digitaler Münzen durch Rechenoperationen - vorgesehen. Zeitgleich mit dem Start des Netzwerks wurden durch die Ripple Labs rund 100 Milliarden XRP herausgegeben. Im Umlauf befinden sich derzeit rund 38 Milliarden XRP, sieben Milliarden sind im Besitz der Ripple Labs.

Seit Ende 2017 lagern 55 Milliarden XRP in einem Escrow Account. Dieses Treuhandkonto wurde eingerichtet, nachdem die Ripple Labs wegen ihren hohen XRP-Beständen in die Kritik geraten waren. Dem Unternehmen wurde vorgeworfen, hierdurch den Ripple Kurs künstlich in die Höhe zu treiben.

In Zukunft wird über einen Smart Contract monatlich eine Milliarde der auf dem Treuhandkonto hinterlegten XRPs freigegeben, die dem weiteren Netzwerkausbau dienen soll. Nicht benötigte digitale Münzen fließen am Monatsende in den Escrow Account zurück.

Ripple - Logo

​Ripple Transaktionen

​Die Transaktionen innerhalb des Netzwerks werden in XRP-Transaktionen und sogenannte reguläre Transaktionen unterteilt. Im Rahmen der regulären Transaktionen erfolgt eine Wertübertragung mittels digitaler Schuldscheine - der sogenannten IOUs.

Das Kürzel stammt aus dem Englischen und wurde von der Formulierung "I owe you" (ich schulde dir/Ihnen) abgeleitet. Die IOUs begründen wechselseitige Schuldverhältnisse zwischen den Netzwerkteilnehmern, sie sind vor allem für geschäftliche Transaktionen von Unternehmen vorgesehen.

Über in das Netzwerk integrierte Gateways lassen sie sich in beliebige Währungen transferieren. Die Gateways übernehmen somit die Aufgaben von Finanzdienstleistern und nutzen dafür das Ripple Protokoll.

​Sämtliche Transaktionen werden in der Blockchain abgewickelt und hinterlegt, die ebenso wie bei anderen Kryptowährungen die Aufgabe einer dezentralen Datenbank erfüllt.

Sie besitzt die technischen Voraussetzungen dafür, eine große Zahl von Transaktionen in wenigen Sekunden auszuführen. Zum Vergleich: In der Bitcoin Blockchain dauert es mindestens zehn Minuten, bis eine Transaktion bestätigt wird.

​Wie entwickelt sich der Ripple Kurs?

Der aktuelle Ripple Kurs bzw. der Wechselkurs der Kryptowährung XRP liegt bei 0,7844 US-Dollar (Status Mitte März 2018). Die Webseite coinmarket.cap weist für den XRP eine Marktkapitalisierung von 30,635 Milliarden US-Dollar aus.

Im Ranking der wichtigsten Kryptowährungen belegt er damit nach dem Bitcoin und Ethereum ( https://coinmarketcap.com/ ) derzeit den dritten Platz.

​Im Verlauf des Jahres 2017 hat sich der Ripple Kurs sehr positiv entwickelt. Ein spürbarer Kursanstieg war erstmals im Mai 2017 sichtbar. Im Dezember 2017 profitierte der XRP dann von dem allgemeinen Krypto-Hype, der die Wechselkurse des Bitcoins und vieler anderer digitaler Währungen in die Höhe trieb.

Einer der Auslöser für diesen Höhenflug war die Zulassung der ersten Krypto-Terminkontrakte an den US-amerikanischen Börsen. Am 4. Januar 2018 erreichte der Ripple Kurs mit 3,60 US-Dollar sein bisheriges Allzeithoch, fällt seitdem jedoch recht kontinuierlich ab.

Der Auslöser des negativen Trends war eine Umstellung der Kursberechnung durch die Ripple Labs, die sich entschieden hatten, [url=http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ripple-was-hinter-dem-bitcoin-rivalen-steckt-a-1186789.html]die Wechselkurse an den koreanischen Kryptowährungsbörsen aus dem Ripple Kurs herauszurechnen[/url], was zu Irritationen der Anleger und realen Kursverlusten führte. Inzwischen wirkt sich auch aus, dass der Krypto-Hype seit dem Jahreswechsel 2017/2018 etwas nachgelassen hat.

​Ripple kaufen

Der XRP ist heute eine fest etablierte digitale Währung. Wenn du Ripple kaufen willst, wirst du heute bei den meisten Krypto-Börsen und Exchanges fündig. Möglicherweise musst du an einigen Handelsplätzen zunächst Bitcoin erwerben und anschließend in XRP tauschen.

​Der Ripple selbst stellt eine Online-Wallet zur Verfügung. Sie ist eine Multiwährungswallet, mit der du nicht nur XRP, sondern auch andere digitale oder konventionelle Währungen senden, empfangen und aufbewahren kannst. 

Außerdem ist sie mit einer Trade-Funktion versehen ist. Um die Wallet zu aktivieren, musst du etwa 100 Ripple kaufen. Alternativ kannst du auch die Wallets anderer Provider nutzen.

Investitionen in den XRP lohnen sich auf jeden Fall. Im Vergleich zu anderen digitalen Währungen kannst du ihn bisher sehr günstig kaufen. Zwar ist heute nicht absehbar, ob und wann der XRP Kurs analog zum Bitcoin nachhaltig und deutlich steigt - als sicher gilt jedoch, dass das Ripple Geschäftsmodells großes Potential besitzt, was langfristig für eine gute Wertentwicklung dieser Kryptowährung spricht.

Ripple - Strich
Ripple
Ripple
Ripple
2 Shares
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments