BLOCKCHAIN

​Blockchain - Grundlage von Kryptowährungen und dezentralen Transaktionssystemen

Blockchain - Bild

​Die Blockchain ("Blockkette") ist die dezentrale Datenbank für jedes Krypto-Netzwerk. Bisher ist diese Technologie vor allem für Kryptowährungen relevant, besitzt jedoch ein weitaus größeres Potenzial, dessen Erschließung noch ganz am Anfang steht.

​Zur Geschichte der Blockchain-Technologie

Versuche, die Privatsphäre im Internet durch die Verwendung von kryptografischen Verfahren abzusichern, gab es seit den frühen 1990er Jahren. Auch die Grundlagen der Blockchain-Technologie wurden bereits in dieser Zeit geschaffen. Die erste funktionsfähige Blockchain war schließlich das Bitcoin-Protokoll.

Am 31. Oktober 2008 publizierte der Bitcoin-Schöpfer Satoshi Nakamoto in einem White Paper die Anforderungen, die eine Kryptowährung zu erfüllen hatte: Anonymität, Dezentralität, kryptografisch garantierte Sicherheit sowie die Abwesenheit "vertrauenswürdiger Mittelsmänner".

Blockchain - Bild

​Bei konventionellen Währungen - dem sogenannten Fiatgeld - übernehmen die Zentral- und Notenbanken, aber auch andere Finanzdienstleister diese Rolle. Sie sind in der Lage, über den Geldfluss zu bestimmen. Auch anonyme Transaktionen sind innerhalb des herkömmlichen Finanzsystems nicht möglich.

Nakamoto präsentierte demgegenüber das Konzept und die technologische Basis für ein dezentrales Netzwerk, in dem dezentral vernetzte Computer gleichberechtigt miteinander kommunizierten. Der Geldschöpfungsprozess in einem solchen Netzwerk und die Regelkonformität der Aktionen aller Netzwerkteilnehmer steuern verschlüsselte mathematische Algorithmen. Eingriffe Dritter und Manipulationen des Systems sind hierdurch ausgeschlossen.

Am 3. Januar 2009 minte Satoshi Nakamoto die ersten Bitcoins und generierte damit den ersten Datenblock des Bitcoin-Netzwerks. Sein Name ist übrigens ( https://www.btc-echo.de/tutorial/wer-ist-satoshi-nakamoto-bitcoin/ )ein Pseudonym, von dem bis heute nicht bekannt ist, wer sich dahinter verbirgt und ob es sich dabei um eine oder mehrere Personen handelt.

​Die Blockchain - das "Hauptbuch" jedes Krypto-Netzwerks

Die Blockchain erfüllt für Krypto-Netzwerke die Rolle einer dezentralen Datenbank und damit die Aufgaben eines "Hauptbuchs", in dem alle Transaktionen abgespeichert werden. Sie besteht aus einer Abfolge von Datenblöcken, die in chronologischer Reihenfolge aufeinanderfolgen und befindet sich auf allen dezentral vernetzten Rechnern, die als sogenannte Nodes agieren, indem sie dem Netzwerk ihre Rechenleistung zur Verfügung stellen.

 

Die Datenblöcke entstehen durch die Verarbeitung der Transaktionsdaten. Auch das Mining oder "Schürfen" von digitalen Coins beruht auf der Verarbeitung und Bestätigung der Netzwerktransaktionen, ist jedoch nicht bei allen Kryptowährungen vorgesehen.

Aus den bestätigten Transaktionen werden Datenblöcke generiert und in die Blockchain transferiert.

Blockchain - Datenblock

Untereinander sind diese Blöcke durch algorithmische Zeichenfolgen (Hashs) verbunden. 

Jeder neue Block enthält einen Hash des vorhergehenden Datenblockes. Die Hashs sind kryptografisch verschlüsselte Prüfsummen, die der Aufrechterhaltung von Regelkonformität und Sicherheit innerhalb des Netzwerks dienen. Außerdem enthält jeder Block die Prüfsumme der gesamten Kette.


​Blockchain-Potenziale

​Die Anwendung der Blockchain-Technologie ist heute nicht mehr ausschließlich auf Kryptowährungen beschränkt, sondern dabei, in den Mainstream der etablierten Unternehmen vorzudringen. Krypto-Netzwerke wie Ethereum oder Ripple definieren sich als Dienstleister für die Finanzbranche und andere Industrien.

Das 2017 gegründete ( https://www.trendingtopics.at ) cardano-das-steckt-hinter-dem-neuen-stern-am-krypto-himmel, Cardano Netzwerk hat explizit die Anforderungen von Großkonzernen und Regierungen im Blick.

​Durch Blockchain-Transaktionen lassen sich perspektivisch ganze Organisationen vollautomatisch und dezentral verwalten. Ebenso ermöglicht diese Technologie die dezentrale Vernetzung von Maschinen, Anwendungen und Produkten im Internet der Dinge.

Allerdings befinden sich solche Anwendungsmöglichkeiten dieser Technologie bisher - wenn überhaupt - noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium. Zudem machen sich hier bis auf weiteres technische Limitationen geltend.

Blockchain - Strich Bild
1 Shares